Merkzettel  

News & Deals

  01.03.2019

Die jüngsten statistischen Veröffentlichungen der Landeshauptstadt Dresden bescheinigen Dresden weiterhin gute Aussichten.

Vor dem Hintergrund der positiven Einwohnerentwicklung seit dem Jahr 2000 blickt die neue Bevölkerungsvorausberechnung erstmals bis ins Jahr 2035. Bis dahin würden in Dresden ca. 595.000 Personen leben. Das sind rund 37.050 Personen mehr als jetzt.

Vor allem im Stadtzentrum und den angrenzenden Bereichen im Osten und im Norden wird 10 % und mehr Wachstum angenommen. Einflussgrößen dieser Entwicklungen sind dabei auch das aktuelle Baugeschehen und vorhandene Flächenreserven für Wohnungsbau. Es wird von einer steigenden Lebenserwartung ausgegangen, sodass der absehbare Geburtenrückgang weitestgehend kompensiert wird. Zuzüge werden aufgrund der Arbeitsmarktsituation vor allem aus dem Umland und den neuen Bundesländern erwartet. Allerdings wird auch mit einer hohen Abwanderung in das suburbane Stadtumfeld gerechnet. Damit kann mit positiven Auswirkungen auf die lokalen Immobilienmärkte gerechnet werden.

Parallel zur bisherigen Bevölkerungszunahme ist die Anzahl der Empfänger einer sozialen Mindestsicherung innerhalb von 10 Jahren von 12,5 % auf 9,3 % gesunken. Das entspricht einem Rückgang von beinahe 10.900 Personen, der als Ausdruck der anhaltenden guten wirtschaftlichen Gesamtsituation gewertet werden kann.

Das veranschaulichen ebenfalls die ersten Ergebnisse der Kommunalen Bürgerumfrage. Den Dresdnern geht es gut, auch wenn z. B. die Wohnkostenbelastung innerhalb der letzten zwei Jahre leicht auf 28 % des Haushaltsnettoeinkommens gestiegen ist. Die durchschnittliche Miete liegt jetzt bei 6,43 EUR/m². Demgegenüber sind auch steigende Haushaltsnettoeinkommen (auf ca. 2.200 EUR) festzustellen. Daraus ergibt sich eine hohe Zufriedenheit der Dresdner Bürger. 11 % der Befragten schätzen ihre derzeitige wirtschaftliche Situation als „sehr gut“ ein. Die Mehrheit von 54 % gibt in diesem Zusammenhang die Bewertung „gut“ ab.

Damit sind die Werte der Bürgerbefragung so gut wie nie und verdeutlichen die Lebensqualität am Standort Dresden. 

Quellen:

21.02.2019 – Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden - Dresden in Zahlen: Es geht weiter aufwärts
21.02.2019 – Quartalsheft der Landeshauptstadt Dresden - Dresden in Zahlen III. Quartal 2018
27.02.2019 - Dresdner Neueste Nachrichten –Dresden in Zahlen – Neue Statistik verfügbar

 Zurück